Zell- und Gentherapie: Strategien zur Kontaminationskontrolle

Zell- und Gentherapie sind sich überschneidende innovative medizinische Behandlungen, bei denen lebende Zellen und genetisches Material zur Behandlung oder potenziellen Heilung von Krankheiten eingesetzt werden. In einigen Fällen werden Zell- und Gentherapie gemeinsam eingesetzt, um die therapeutische Wirkung ihrer Behandlungen zu verstärken. Es mag offensichtlich erscheinen, dass diese Umgebungen so sauber wie möglich sein müssen, aber die Gründe dafür sind vielleicht nicht so offensichtlich. Wir bei Dycem setzen uns leidenschaftlich dafür ein, kritische Umgebungen so kontaminationsfrei wie möglich zu halten, insbesondere in der Gesundheitsbranche, wo das Wort „kritisch“ vielleicht sogar eine Untertreibung ist. In diesem Blogbeitrag erklären wir, warum saubere Umgebungen in der Zell- und Gentherapie für die Sicherheit, die Einhaltung von Vorschriften und die Kontaminationskontrolle entscheidend sind.

Was ist eine Zelltherapie?

Bei der Zelltherapie werden lebende Zellen des Patienten oder eines Spenders zur Behandlung von Krankheiten eingesetzt. Es dient der Behandlung verschiedener Erkrankungen, darunter Blutkrankheiten, Infektionskrankheiten und bestimmte Krebsarten.

Was ist Gentherapie?

Bei der Gentherapie wird genetisches Material in die Zellen eines Patienten eingeführt, entfernt oder verändert, um Krankheiten zu behandeln oder zu verhindern. Das Ziel ist es, fehlerhafte Gene zu korrigieren, therapeutische Gene bereitzustellen oder die Genexpression zu modulieren, um therapeutische Wirkungen zu erzielen. Es kann Erkrankungen wie genetische Störungen, bestimmte Krebsarten und neurologische Störungen behandeln.

Warum saubere Umgebungen für die Zell- und Gentherapie wichtig sind

Es gibt mehrere Gründe, warum Zell- und Gentherapien in kontrollierten oder sterilen Umgebungen wie Laboratorien und Reinräumen durchgeführt werden müssen, zum Beispiel:

Kontamination verhindern

Bei der Zell- und Gentherapie werden lebende Zellen häufig mit Hilfe von viralen Vektoren oder anderem genetischen Material manipuliert und verändert. Verunreinigungen könnten die Qualität und Sicherheit der therapeutischen Produkte gefährden und die gewünschten genetischen Veränderungen beeinträchtigen.

Einhaltung gesetzlicher Vorschriften

Zell- und Gentherapielabore und Reinräume unterliegen strengen Vorschriften von Aufsichtsbehörden wie der Food and Drug Administration (FDA) in den USA oder der Medicines and Healthcare Products Regulatory Agency (MHRA ) in Großbritannien. Sauberkeit und die Einhaltung der guten Herstellungspraxis (GMP) sind integrale Bestandteile dieser Vorschriften. Wenn diese Vorschriften nicht eingehalten werden, kann dies negative Folgen haben, wie z.B. die Ablehnung von Anträgen auf klinische Studien.

Sicherheit der Arbeiter

Bei der Zell- und Gentherapie arbeitet das Personal häufig mit biologisch gefährlichen Materialien, einschließlich potenziell infektiöser Agenzien und genetisch veränderter Organismen. Eine saubere Umgebung verringert das Risiko einer versehentlichen Exposition gegenüber schädlichen Substanzen, gewährleistet das Wohlbefinden des Personals und reduziert Gesundheits- und Sicherheitsrisiken.

Konsistenz und Reproduzierbarkeit

Die Zell- und Gentherapie ist hochkomplex und präzise. Experimente und Prozesse werden unter konsistenten und kontrollierten Bedingungen durchgeführt, was zur Reproduzierbarkeit der Ergebnisse beiträgt und es den Forschern ermöglicht, ihre Ergebnisse zu validieren und das Feld voranzubringen. Verunreinigte Experimente oder Prozesse könnten unerwartete und unerwünschte Variablen hinzufügen, die das Ergebnis beeinflussen. Daher ist es wichtig, eine saubere und kontrollierte Umgebung zu schaffen, um konsistente und zuverlässige Ergebnisse zu erzielen.

Zell- Und Gentherapie

Wie man Reinräume für Zell- und Gentherapie frei von Verunreinigungen hält

Zell- und Gentherapieprozesse werden in der Regel in Reinräumen durchgeführt. Reinräume bieten strenge Umgebungsbedingungen wie Luftqualität, Partikelkontrolle, Temperatur, Feuchtigkeit und Sauberkeit. Dies ist ein großer Vorteil für diejenigen, die Zell- und Gentherapien durchführen, da so die Qualität, Sicherheit und Wirksamkeit der therapeutischen Produkte erhalten bleibt.

Die meisten Zell- und Gentherapie-Reinräume erfüllen strenge ISO-Normen, in der Regel zwischen ISO-Klasse 5-7. Beim Aufbau eines Zell- und Gentherapie-Reinraums ist es normal, dass für die komplexen Prozesse viele verschiedene Geräte benötigt werden. Sie müssen sich überlegen, welche Geräte benötigt werden, da dies die Größe und das Layout des Reinraums bestimmt. Einige Geräte beeinflussen die Temperatur im Reinraum. Dies muss bei der Planung berücksichtigt werden, wie der Reinraum auf der optimalen Temperatur gehalten werden kann. In Reinräumen für Zell- und Gentherapien wird auch mit biologisch gefährlichen Materialien gearbeitet. Das Design und die Verfahren des Reinraums müssen die Handhabung und Entsorgung dieser Materialien berücksichtigen.

Strategien zur Kontaminationskontrolle bei Zell- und Gentherapie

Es ist wichtig, eine Kontaminationskontrollstrategie (CCS) zu entwickeln, um Ihren Reinraum oder Ihr Labor sauber und frei von Kontaminationen zu halten. Diese Strategie kann beinhalten…

Regelmäßige Reinigungsprotokolle

Führen Sie regelmäßige und umfassende Reinigungsprotokolle für alle Oberflächen und Geräte in der Umgebung ein.

Aseptische Techniken

Zell- und Gentherapie-Reinräume halten sich streng an aseptische Techniken, da manipulierte lebende Zellen sehr empfindlich auf Umweltbedingungen reagieren können. Das Personal muss gründlich in aseptischen Praktiken geschult werden, um eine mikrobielle Kontamination zu vermeiden.

Luftfilterung und Belüftung

Verwenden Sie ein Luftfiltersystem zur Entfernung von Partikeln und Verunreinigungen aus der Luft, um die für die Lebensfähigkeit der Zellen erforderlichen stabilen Umgebungsbedingungen aufrechtzuerhalten. Sie können hocheffiziente Partikelfilter (HEPA) oder ultra-niedrige Luftdurchdringung (ULPA) verwenden, um die je nach Reinraumklassifizierung erforderliche Reinheit der Luft zu erreichen.

Strenge Ankleideprozeduren

Vor dem Betreten einer Reinraumumgebung muss das Personal strenge Kleidungsvorschriften einhalten. Das Personal muss möglicherweise Ganzkörperanzüge tragen, einschließlich Atemschutzmasken, um das Risiko einer Kontamination der empfindlichen Materialien zu minimieren.

Kontaminationskontrolle auf Bodenniveau

Eine Studie von 3M hat ergeben, dass 80 % der Verunreinigungen über Schuhe und Räder in die Umgebung gelangen. Dies zeigt, wie wichtig es ist, Verunreinigungen auf dem Boden zu kontrollieren. Dycem bietet eine langlebige, abwaschbare und antimikrobielle Lösung zur Kontrolle von Verunreinigungen auf dem Boden.

Regelmäßige Wartung der Anlage

Regelmäßige Wartungsarbeiten, wie z.B. die Überprüfung der Klimaanlage, der Filter, der Beleuchtung und anderer Geräte, sorgen für eine optimale Leistung und Sauberkeit zu jeder Zeit.

Related Blogs