4 Tipps für Strategien zur Kontaminationskontrolle

Unser Hauptziel bei Dycem ist es, Ihre Einrichtungen frei von Verunreinigungen zu halten. Hier sind also einige Tipps, die Sie beachten sollten, wenn Sie über Strategien zur Kontaminationskontrolle in Ihrem Unternehmen nachdenken.

Ignorieren Sie nicht die Kontamination des Bodens

Ob Sie es glauben oder nicht, 80 % der Verunreinigungen gelangen über den Boden in Ihre kritischen Bereiche, auch über Füße und Räder. Daher ist es wichtig, Maßnahmen zu ergreifen, um Verunreinigungen in kritischen Bereichen am Boden abzufangen, damit diese so kontaminationsfrei wie möglich bleiben.

Es gibt viele Lösungen für die Kontrolle von Verunreinigungen auf dem Boden, darunter Klebepads, Überschuhe und Fußbäder. Es hat sich jedoch gezeigt, dass polymere Bodenbeläge, wie Dycem CleanZone, die effektivste Methode sind, um Verunreinigungen abzufangen. Die Lösungen von Dycem zur Kontaminationskontrolle von Fußböden halten bis zu 99,9 % der durch Füße und Räder übertragenen Verunreinigungen zurück. Im Vergleich dazu fanden Forscher von GlaxoSmithKline heraus, dass klebrige Matten nur zu 27% wirksam sind, wenn es darum geht, Verunreinigungen durch Füße und Räder zu verhindern.

Wenn Sie mehr über die Möglichkeiten der Kontaminationskontrolle auf Bodenebene für Ihren Reinraum oder Ihre kritische Umgebung erfahren möchten, haben wir einen Leitfaden zusammengestellt, in dem wir die verschiedenen Methoden der Kontaminationskontrolle vergleichen.

Priorisieren Sie die persönliche Hygiene

Eines der größten Risiken für Einrichtungen mit kritischen Bereichen sind die Menschen, die dort arbeiten. In der Tat erzeugt der Mensch 5-10 Millionen Haut-, Schmutz- und Haarpartikel pro Minute! Allein die physische Aktion von Mitarbeitern, die eine kritische Umgebung betreten und diese Partikel abwerfen, kann den Bereich kontaminieren. Das Personal kann auch versehentlich Partikelverunreinigungen durch externe Materialien einbringen, z. B. durch Parfüm, Lotionen und Deodorants oder durch das Tragen ungeeigneter Kleidung.

Es ist von entscheidender Bedeutung, dass in jeder Einrichtung Personalschulungen durchgeführt werden. Einige Beispiele für diese Schulung können persönliche Hygiene und aseptische Techniken sein. Die Einrichtungen sollten auch über ein etabliertes Protokoll für das Anlegen von Reinraumkleidung verfügen, wobei das Personal in den Methoden und der Bedeutung einer guten Anlegetechnik geschult sein sollte.

Achten Sie auf das, was Sie nicht sehen können

Viele Formen der Kontamination sind nicht immer sichtbar. Diese Arten von Verunreinigungen können für kritische Bereiche besonders gefährlich sein. Dazu gehören Mikroben wie Salmonellen und E.coli, Chemikalien oder Toxine und sogar feine Partikel in der Luft wie Pollen und Schimmelsporen.

Alle Produkte von Dycem haben antimikrobielle Eigenschaften für zusätzlichen Schutz. Der antimikrobielle Zusatzstoff BioMaster wird unseren Produkten zugesetzt und nutzt die Silberionentechnologie, um das mikrobielle Wachstum bei Kontakt zu reduzieren und zu verhindern. Dycem-Bodenbeläge fangen außerdem bis zu 75 % der in der Luft befindlichen Partikel auf und halten diese zurück, so dass sie nicht wieder in die Atmosphäre gelangen.

Identifizieren und überwachen Sie Risiken

Es ist unerlässlich, die potenziellen Risiken in Ihrem kritischen Bereich zu identifizieren, damit Sie planen können, wie Sie die einzelnen Risiken reduzieren können. Auch die Überwachung der Umwelt ist ein Muss. Wenn Sie den Überblick darüber behalten, welche Arten von Verunreinigungen in Ihrer Umgebung vorhanden sind, können Sie leichter herausfinden, welche Lösungen zur Kontaminationskontrolle für Ihre kritischen Bereiche erforderlich sind.

Setzen Sie sich noch heute mit Dycem in Verbindung, um die effektivste Lösung für die Kontrolle von Verunreinigungen am Boden zu erhalten.

Related Blogs